Spendenaufruf Ostern 2018

Ostern erleben, Ostern leben!

Glaube, Hoffnung, Liebe… . Braucht’s das? Immer mehr Menschen stellen sich scheinbar diese kritische Frage. Immer öfter bleiben Plätze in Kirchen während der Gottesdienste leer. Scheinbar suchen die Menschen immer seltener eine Beziehung zu Gott und eine Begegnung mit Gott. Wo aber erfährt ein Mensch, dass er ein Geschenk Gottes ist? Wo erlebt ein Mensch, dass er einmalig wertvoll ist, ganz gleich ob gesund oder krank, ob stark oder schwach, ob mehr oder weniger erfolgreich? Wo spürt ein Mensch, dass er eine unverlierbare Würde besitzt?  Gott darf Menschen mit Behinderung nicht vorenthalten werden betrogen werden. Im Gegenteil: Gerade sie müssen auf vielfältigste Weise die Liebe am eigenen Leib und tief in ihrer Seele spüren, die Gott ihnen gegenüber empfindet und die er ihnen in Wort und Tat schenkt. Das ist der Grund, warum Seelsorge bei Regens Wagner unverzichtbar ist. Seelsorge bei Regens Wagner bedeutet mit allen Sinnen Gottes „Ja!“ erfahren und Gottes Liebe spüren und einander schenken. Seelsorge bei Regens Wagner hat immer den ganzen Menschen im Blick. Im Licht der Frohen Botschaft gehen wir miteinander den Weg des Lebens mit allen Höhen und Tiefen, in frohen Stunden und im Leid. Alle Menschen mit und ohne Behinderung sind einander Seelsorgerinnen und Seelsorger. Das Evangelium wird in alle möglichen Sprachen übersetzt. Alle sollen hören und verstehen: Gott hat dich lieb. Gelebte Seelsorge hat natürlich auch ihren Preis: Da brauchts ein Liederbuch in einfacher Sprache und im Großdruck und Instrumente für die Inclusionsband. Ministrantinnen und Ministranten wollen sich treffen und begegnen. Hospitzhelferinnen und – helfer brauchen einen kleinen Koffer mit wertvollen Materialien für die Begleitung eines Menschen beim Heimgehen zu Gott.

Mit Ihrer großzügigen Spende helfen Sie mit, dass der Lebensweg vieler nicht am Karsamstag in der Ausweglosigkeit all der aufgeworfenen Fragen endet, sondern dass er durchgeht und weitergeht zu einem Leben und einem Glauben im Licht der Auferstehung.

Ostern erleben! Ostern leben!

 

Ihr

 

Rainer Remmele

Geistlicher Direktor der Regens-Wagner-Stiftungen 

 

   

Spendenaufruf Weihnachten 2017

Mit allen Sinnen leben und feiern…

Kaum eine Zeit regt unsere Sinne an, wie die Advents- und Weihnachtszeit. Draußen: Kälte, Eis und Schnee, Dunkelheit und Nacht. Drinnen: Wärme, Gemütlichkeit und Geborgenheit, Licht, Glitzern und Funkeln. Draußen: Stille und Schweigen. Drinnen: Lieder und Melodien, (Heils-) Geschichten von früher für heute. Draußen: Brache und Winterschlaf. Drinnen: Munteres Treiben und kreatives Handwerken, Brauchtum und Tradition. Es sind diese Gegensätze, die anregen, die beleben und aufwecken. Ganz gleich ob Kind oder Greis, ganz gleich ob Mann oder Frau:

Die christliche Botschaft des Advents und von Weihnachten berühren damals wie heute die Herzen, wenn es uns gelingt, unsere Sinne zu öffnen und unsere Sinne vielfältig anzusprechen.

Der Duft von Bratäpfeln, eine würzige Tasse Tee, selbstgebackene Lebkuchen und Plätzchen gehören genauso dazu wie das Licht einer kleinen Kerze, ein kleiner leuchtender Stern und ein selbstgemaltes Bild oder eine selbstgestaltete Krippe. Menschsein und Menschwerden im Licht von Bethlehem!

Dazu können Sie mit Ihrer großzügigen Gabe einen wertvollen Beitrag leisten. Dank Ihrer Spende können wir Türen öffnen, die es Menschen mit Behinderung ermöglichen, mit allen Sinnen zu leben und zu feiern.

Vergelt’s Gott! Von Herzen danke ich Ihnen für Ihre treue Verbundenheit.

Gesegnete Weihnachten

Ihr

Rainer Remmele

Geistlicher Direktor der Regens-Wagner-Stiftungen 

 

 

Spendenaufruf Ostern 2017

 

Es ist weniger schwierig, Probleme zu lösen, als mit ihnen zu leben.
Theilhard de Chardin

Samstagnachmittag. Biathlon Verfolgerrennen der Damen im finnischen Kontiolathi bei strahlendem Sonnenschein. Laura Dahlmeier kämpft um den Sieg im Gesamtweltcup. Plötzlich zieht sie am Schießstand einen kleinen Kartonschnipsel aus der Mütze, um sich vor der irritierenden Sonneneinstrahlung zu schützen und … trifft ins Schwarze!

Es sind oft die kleinen Dinge, die Menschen in einer Problem-Situation zu Gewinnern machen. Oft kosten sie gar nicht viel. Aber man muss ein Ziel vor Augen haben und das Problem erkennen, das diesem Ziel im Weg steht. Und wer dann mit Kreativität und Fantasie und ohne Scheu nach einer individuellen Lösung sucht, der hat den Schlüssel zu einem „Mehr“ an Leben. Warum sich mit zwei Krücken abmühen? Ein Rollator erfüllt doch denselben Zweck! Warum muss ein Fahrrad nur zwei Räder haben? Es geht doch auch mit drei Rädern! Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Gerade im Zeitalter von Multimedia, Computern und Smartphones eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten für Menschen, die behindert sind oder behindert werden. Wer erinnert mich, meine Medikamente einzunehmen? Eine kurze SMS kann das! Wer bringt Struktur in meinen Alltag? Eine kurze Checkliste auf dem Handy macht`s möglich! Wo finde ich eine Gaststätte, ein Restaurant mit einem barrierefreien Eingang und einem barrierefreien Zugang zur Toilette? Mit Hilfe des Internets – kein Problem!

Natürlich gibt es all diese Hilfsmittel nicht umsonst. Aber sie zahlen sich auf jeden Fall aus, wenn man an die gewonnene Lebensqualität und Selbstbestimmung denkt. Ihre Spende hilft, Wege zu eröffnen, die noch vor wenigen Jahren undenkbar erschienen.

Im Namen aller Menschen, die dank Ihrer großzügigen Unterstützung nicht länger mit einem Problem leben müssen, sagen wir von Herzen „Vergelt's Gott!“

Ein frohes Fest der Auferstehung wünscht Ihnen

Ihr

 

Rainer Remmele

Geistlicher Direktor der Regens-Wagner-Stiftungen