Wo konnte die Förderstiftung bisher helfen?

 

Geförderte Projekte

Sich frei fühlen

Menschen mit Behinderung von Regens Wagner Lautrach freuen sich über neue Großschaukel

GroßschaukelSchaukeln weckt nicht nur Kindheitserinnerungen, sondern fördert auch die Wahrnehmung und Bewegung und regt das Gleichgewichtsorgan an. Eine neue Großschaukel für Erwachsene wurde nun für Menschen mit Behinderung bei Regens Wagner Lautrach mit Unterstützung der Regens-Wagner-Förderstiftung errichtet.

Vom Boden abheben und sich dabei unbeschwert, beinahe schwerelos fühlen – schaukeln spricht viele Sinne an und macht Spaß. „Menschen mit Behinderung lernen durch Bewegung. Die gesunde Mischung aus Spannung und Entspannung der Muskulatur beim Schaukeln hat positive Wirkungen auf die Muskel- und Bewegungssensoren im ganzen Körper. Das sanfte Hin und Her wirkt beruhigend und entspannt Körper und Geist,“ sagt Lisa Schoon, Leiterin des Förderbereichs für Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung sowie für Menschen nach einem Schädel-Hirn-Trauma bei Regens Wagner Lautrach. Je nach Schweregrad der Behinderung gibt es für die neue Schaukel eine spezielle Sitzschale, die für mehr Sicherheit sorgt.

Neben der Großschaukel wurde auch eine neue Boccia-Bahn auf dem Gelände von Regens Wagner gebaut. „Wir möchten im Ort einen weiteren Treffpunkt für Begegnungen schaffen und die Vernetzung innerhalb des Hauses fördern“, so Christian Konrad, Gesamtleiter von Regens Wagner Lautrach.

 

TENE für Seniorinnen ohne Barriere zugänglich

Etwa 13 Seniorinnen besuchen bei Regens Wagner Glött die TENE, die Tagesstätte für Erwachsene nach dem Erwerbsleben, im ehemaligen Pfarrhaus. Der Zugang über die alte Steintreppe am Hauseingang stellte allerdings eine große Barriere mit hoher Sturzgefahr dar.

Da die Anzahl der Besucherinnen, die das Gebäude wegen der drei hohen Stufen nicht mehr betreten konnten, stetig wuchs, wurde mit Unterstützung der Förderstiftung eine Rollstuhlrampe installiert. Über diese können die Seniorinnen nun barrierefrei in die TENE  kommen.

In der TENE werden gruppenübergreifend soziale Kontakte gepflegt, sinnstiftende Tätigkeiten  stärken das Selbstwertgefühl, Talente und Fähigkeiten können im Alter mehr entdeckt und gefördert werden und die Tagesstruktur gibt Halt und Sicherheit. Ein Gewinn an Lebensqualität und ein Mehr an Selbstbestimmung für die Seniorinnen bei Regens Wagner Glött!

 

Fotoprojekt vKino-Vorführung Fotoprojekton Regens Wagner Dillingen und der VHS-Fotogruppe Dillingen

Im Rahmen des Projekts entstanden in einer Vielzahl von Fototerminen Portraits von Menschen mit Behinderung und Bilder von Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung. Menschen mit und ohne Behinderung wurden dabei auf Augenhöhe in Szene gesetzt.
Die entstandenen Portraits wurden im Rahmen einer Vernissage und einer Kino-Vorführung der interessierten Öffentlichkeit präsentiert.
Über das Projekt hinaus sind Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung entstanden. Die finanzielle Unterstützung der Regens-Wagner-Förderstiftung und das große ehrenamtliche Engagement der VHS-Fotogruppe haben dies ermöglicht.

 

Snoezelenraum für die Förderstätte von Regens Wagner Zell

SnoezelenDurch eine großzügige Spende der Regens-Wagner-Förderstiftung konnte im Neubau der Förderstätte von Regens Wagner Zell ein Snoezelenraum ausgestattet werden. „Snoezelen“ ist ein holländisches Mischverb und bedeutet eine Mischung aus den Begriffen „schnüffeln“, „dösen“ und „schlummern“. Vordergründig geht es beim „Snoezelen“ um das Schaffen von Erlebnismöglichkeiten und Entspannung. Neben einem Wasserklangbett und verschiedenen Blubbersäulen findet man in diesem Raum diverse Geräte, die vielfältige Lichteffekte herzvorzaubern können. Alle Beschäftigten der Förderstätte sind von diesem tollen Raum sehr begeistert und bedanken sich recht herzlich dafür, dass die Ausstattung eines solchen Raumes ermöglicht wurde.

 

Kunst trifft Kinaesthetik bei Regens Wagner Glött

Kunst trifft Kinaesthetik Glött"Farbe macht Bewegung sichtbar” – unter diesem Motto bemalten Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige bei Regens Wagner Glött unter Anleitung von Peter Webert und Norbert Feldmann (beide Kinaestheticstrainer, Regens Wagner Absberg) an drei Tagen große Papierbahnen. Sich vertrauen und ohne Worte miteinander kommunizieren, positive und negative Erinnerungen und Eindrücke bildhaft verarbeiten waren große Themen während des Projekts.  

 

Boulderraum für Regens Wagner Holzhausen

Boulderraum HolzhausenIm Heilpädagogischen Heim für Kinder und Jugendliche in Holzhausen konnte mit Hilfe der Regens-Wagner-Förderstiftung ein Boulderraum eingerichtet werden. Bouldern leitet sich ab vom englischen Wort für "Felsblock". Gemeint ist das Klettern in Absprunghöhe ohne Zuhilfenahme von Kletterseil und Klettergurt. Zum Schutz vor Sturzverletzungen ist der Fußboden mit Matten präpariert. Für die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung ist Bouldern eine hervorragende Möglichkeit, Kraft, Ausdauer, Koordination und Konzentration zu trainieren - noch dazu auf eine Art und Weise, die Spaß macht. Bouldern fördert die motorischen Fähigkeiten und stärkt merklich das Selbstbewusstsein.

 

Trainingsanzüge für die Special Olympics Mannschaft

Fünf Schüler der Don Bosco-Schule Rottenbuch haben bei den Bayrischen Special Olympics Sommerspielen in der Disziplin Boccia mit tollem Erfolg teilgenommen. Die Regens-Wagner-Förderstiftung hat die jungen Sportler mit neuen Trainingsanzügen unterstützt und wünscht weiterhin viel Erfolg!

 

Assisi-Jugend-Camp 2013 

Assisi-Camp-2013Im Juni 2013 nahmen insgesamt 24 Jugendliche im Alter von 12 – 19 Jahren am integrativen Jugend-Camp in Assisi teil, das von der Regens-Wagner-Förderstiftung finanziell unterstützt wurde. Die Gruppe bestand aus schwerhörigen und hörenden Jugendlichen, aus Jugendlichen mit ADHS oder mit einer Lernbehinderung und nicht behinderten Jugendlichen. Begleitet wurden sie von einem ehrenamtlichen Team von sieben Betreuern. Die Reise war geprägt von Franz-von-Assisi und seiner schlichten Lebensweise und dem miteinander teilen. Natürlich kamen fun und action für die Jugendlichen nicht zu kurz (Besuch eines Klettergartens, Lagerfeuer, ...). In einem Punkt waren sich alle Jugendlichen ganz schnell einig: In zwei Jahren sind wir alle wieder dabei, wenn es heißt: Auf ins Camp 2015!

  

Jugendsozialarbeit im Grundschulbereich

Durch die Unterstützung der Förderstiftung war es der Theresia-Haselmayr-Schule Dillingen möglich, die dringend nötige Arbeit einer Jugendsozialarbeiterin auch im Grundschulbereich anzubieten. Die Tätigkeit der Jugendsozialarbeiterin umfasste die Beratung von Eltern und Lehrkräften, Intervention in akuten Krisensituationen, Einzelgespräche mit Schülerinnen und Schülern, verschiedene Angebote der Förderung in Klein- und Kleinstgruppen etc. Weitere Informationen »  

  

Therapeutisches Reiten

ReittherapieWir unterstützen das therapeutische Reiten für Menschen mit Behinderung bei Regens Wagner Dillingen. Die Arbeit mit dem Medium Pferd und das Reiten an sich sprechen den Menschen ganzheitlich über alle Sinne an. Beim therapeutischen Reiten steht die persönliche, emotionale und soziale Entwicklung im Mittelpunkt, reiterliche Fähigkeiten sind eher nebensächlich. Gerade für Menschen mit Behinderung ist das therapeutische Reiten besonders geeignet und führt zu positiven Effekten in ihrer gesamten Entwicklung.